19.12.2018

07.12.2018

16.12.2018

Die Weihnachtsbäckerei

Am Montag, den 10.12.2018 hat

die Klasse E4 Plätzchen gebacken und gebastelt. Es war ein wunderschöner Vormittag. Unsere Weihnachtsfeier hat am Nachmittag stattgefunden. Endlich konnten wir die frisch gebackenen Kekse essen. Lecker! Wir freuen uns auf Weihnachten!

02.11.2018

Steckenpferdreiten 2018

Juhu, ich durfte mit meinem Steckenpferd durch Osnabrück reiten. Aber noch einmal ganz von vorne. Wir haben uns am Donnerstag, den 25.10.2018 vor der Stadthalle getroffen. Dort haben wir das Lied Wir Reiter ziehen durch Osnabrück gesungen. Anschließend ritten wir über die Seminarstraße, die Lyrastraße, den Neumarkt, die Große Straße und die Altstadt hin zum Rathaus. Als wir über die Rathaustreppe geritten sind, haben wir eine süße Brezel von unserem Bürgermeister Wolfgang Griesert bekommen. Auf dem Rathausplatz hat eine Band gespielt. Dann durften wir uns das Theaterstück der Streit der Farben anschauen. Das war sehr schön! Vor dem Feuerspucker hatte ich ein wenig Angst. Danach haben wir mit 1400 Viertklässlern den Steckenpferdsong getanzt. Am Ende gab es ein großes Feuerwerk. Das war so, wie an Silvester. Das war es schon. Aber noch schöner ist es, wenn man es selbst erlebt hat!

25.10.2018

Förderverein renoviert die Atrium-Möbel

(S.B.) Am Samstag, den 20.10.2018 unterstützte der Förderkreis der Schule in der Dodesheide wieder einmal die Schulgemeinschaft durch einen tatkräftigen Einsatz: Einige fleißige Helfer trafen sich, um die renovierungsbedürftigen Picknick-Garnituren im Atrium zu streichen und damit für die weitere Nutzung unserer Schülerschaft zu erhalten. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer!

26.09.2018

Judo-Schnuppertraining (Dank an die Crocodiles Osnabrück!)

24.09.2018

Wahl der Schülersprecher

(M.L.) Nachdem in allen Klassen die neuen Klassensprecher gewählt wurden, kamen diese am 21.09.2018 im neuen Schülerrat zusammen. Die Mitglieder des Schülerrates wählten ihren neuen Schülersprecher und ihre neue Schülersprecherin sowie ihre Vertreter. Die Schülersprecher haben folgende Aufgaben: Sie vertreten die Wünsche und Anliegen aller Schülerinnen und Schüler der Schule in der Dodesheide. So konnte der Schülerrat den Schulalltag in den letzten Jahren wesentlich mitgestalten. Die Schülersprecher leiten die monatlichen Schülerratssitzung und führen das Protokoll. Manchmal halten die Schülersprecher auch Reden auf schulischen Veranstaltungen. Franziska Bodde (4c) wurde zur Schülersprecherin gewählt. Sie wird vertreten von Maja Post (4b). Richard Müller (4d) wurde zum Schülersprecher gewählt. Er wird vertreten von Robert Giebler (3e). Wir sagen Herzlichen Glückwunsch!

24.09.2018

Die Klasse 4b besucht den Osnabrücker Zoo

(S.K.) Am Donnerstag, den 20.09.2018 machten wir uns auf den Weg in den Osnabrücker Zoo. Dort wurden wir von dem lautstarken Gebrüll der Löwen begrüßt. Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir unser Frühstück. Nachdem wir uns alle gestärkt hatten, erkundeten wir den unterirdischen Zoo und konnten so manches Tier, wie zum Beispiel Fledermäuse, Graumulle und Vogelspinnen, entdecken. Um 10.30 Uhr trafen wir uns am Eingang mit Melanie. Sie ist Mitarbeiterin der Zooschule und konnte uns viele spannende Sachen über einzelne Tiere des Osnabrücker Zoos erzählen. Besonders interessant war es für uns bei den Giraffen, da wir die Giraffenklasse sind. Dort erfuhren wir zum Beispiel, warum die Giraffen eine blaue Zunge haben. Anschließend konnten wir den Seelöwen bei der Fütterung zuschauen und die Tierpfleger der Elefanten beim sauber machen des Geheges beobachten. Nach der Zooschule hatten wir großen Hunger und machten eine ausgiebige Mittagspause auf dem Giraffenspielplatz. Dort hatten wir genug Zeit zum Toben, Spielen und Rutschen. Um 14.00 Uhr machten wir uns schließlich wieder auf den Weg zurück zur Schule. Ganz herzlich möchten wir uns bei der Firma 'Creodis GmbH' für die Unterstützung bedanken.

24.09.2018

Klassensprecherwahlen in der E1k

(D.D.) Rechtzeitig zum ersten Treffen des Schülerrats am letzten Freitag haben die Kinder der E1k ihre Klassensprecher und deren Vertreter gewählt. Rückblick: Letzten Montag wurde zunächst in der E1k besprochen, welche Aufgaben ein Klassensprecher hat. Anschließend wurde eine die Liste der Kandidaten erstellt, die sich zur Wahl stellen. Jedes Kind hatte mehrere Tage Zeit, über seine Kandidatur nachzudenken und sich mit seinen Eltern zu beraten. Nachdem am Donnerstag die endgültige Kandidatenliste fest stand, wurden die Wahlzettel vorbereitet und es konnte gewählt werden. Dazu wurde unser Nebenraum zur Wahlkabine umfunktioniert, denn es wurde natürlich geheim gewählt. Gewählt wurden Clara als Klassensprecherin, Michael als Klassensprecher, Sophie als Vertreterin.

13.09.2018

Die Klasse 3e besucht die Feuerwehr

(3e) Am Freitag, den 07.09.2018 waren wir bei der Berufsfeuerwehr. Dort haben wir viel erlebt! Die Feuerwehr hat vier große Aufgaben: Retten – Bergen – Schützen – Löschen. Es gibt ganz bestimmte Fahrzeuge für die unterschiedlichen Einsätze. Sie sind voll mit Werkzeug und Löschmitteln. Dann haben wir den Leiterwagen gesehen. Das war toll! Als der Probealarm losging, leuchteten alle Alarmleuchten. Wir durften sogar in die Einsatzzentrale! An den Arbeitsplätzen waren viele große Bildschirme. Danach sind wir in den Schlauchturm gegangen. Dort werden die Wasserschläuche sauber gemacht und in dem hohen Turm zum Trocknen aufgehängt. Dann mussten wir uns Handschuhe und Helme anziehen und sind durch das Labyrinth geklettert. Wir hatten großen Spaß! Die Feuerwehrmänner müssen darin einmal im Jahr eine Prüfung bestehen. Wenn es einmal brennt, muss man unbedingt Ruhe bewahren und die Feuerwehr unter der Nummer 112 rufen.

Lea, Helena, Robert, Iman, Nada, Amy und Aneliya aus der 3e

12.09.2018

Vom Korn zum Brot –

Die Klasse 3d besucht die WABE

(J.D.) Am 11.09. besuchte die 3d die WABE, um sich in diesem Jahr mit dem Thema Getreide zu beschäftigen. Im Gewächshaus erfuhren wir, wie eine Getreidepflanze aufgebaut ist, wie ihre Bestandteile heißen, was sie zum Wachsen benötigt und welche Getreidesorten es gibt. Alles war sehr anschaulich dargestellt, da wir sowohl die Pflanzen als auch die jeweiligen Körner aus der Nähe betrachten und anfassen durften. Unter Anleitung der Mitarbeiter stellten wir eine Tierfutter-Spezialmischung - Müsli für die Tiere - her. Anschließend führte uns unser Weg in die Küche, wo wir in Kleingruppen Getreide zu Leckereien verarbeiteten. Wir stellten Knäckebrot, Vollkornbrot, einen Schoko-Aufstrich und Müsli her. All das durften wir mit in die Schule nehmen. Nach unserer Ankunft in der Schule machten wir ein zweites Frühstück und kosteten von unseren selbstgemachten Köstlichkeiten. Es hat uns ausgesprochen lecker geschmeckt! Danke an das WABE-Team für die liebevolle Betreuung, die Geduld und die tollen Rezepte. Wir werden sie sicherlich zu Hause nachbacken und freuen uns jetzt schon auf unseren nächsten Besuch!

07.09.2018

Unser Ausflug zu den Stadtwerken

(F.S.)Am 4.9. haben wir, die Klasse 3c, das Bus-Depot der Statwerke besucht. Dort haben wir viel gelernt und Neues erfahren. Wir haben die große Halle gesehen. Dort passen 100 Busse hinein. Die Stadtwerke besitzen 150 Busse. Die kurzen Busse wiegen 12 Tonnen und die langen Busse wiegen 18 Tonnen. Für eine Buswäsche braucht man 1000 Liter Regenwasser. Wir durften im Bus durch die Waschanlage fahren! In der Werkstatt haben wir alle unter einem Bus gestanden. Das war ein schöner Ausflug!

 

03.09.2018

Kartoffelernte in der WABE

(J.H.) Endlich war es soweit! Im Frühling hat die 4c alles rund um die Kartoffel gelernt und selbst eigene Kartoffeln eingepflanzt. Schließlich waren wir im August erneut in der WABE, um unsere reichliche Ernte zu begutachten und leckere Kartoffelrezepte kennenzulernen. Die Kinder bereiteten in kleinen Gruppen köstliche Kartoffelspezialitäten zu: Flammkuchen, Sesam-Pommes, Fladenbrot, Kuchen und Kekse. Nachdem alles im Backofen verstaut war, ging es raus auf den Acker. Wir staunten nicht schlecht, als ein Haufen Kartoffeln mit Hilfe des Kartoffelroders aus den Tiefen des Bodens hervorgewirbelt wurden. „Wir haben doch nur ganz wenige Kartoffeln eingepflanzt!“ Die Verwunderung war groß. Dass aus so wenigen Knollen so viele dicke Kartoffeln entstehen, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Ein paar Rechenaufgaben zu Kilopreisen und Mengen ergaben schließlich, dass wir einen Wert von über 200€ geerntet hatten. Für jedes Kind gab es einen prallgefüllten Sack voller Kartoffeln. Getreu dem Motto >Erst die Arbeit, dann das Vergnügen< erwartete uns bei unserer Wiederankunft in der WABE ein duftendes Kartoffel-Buffet. Lecker! Die WABE ist jedes Mal wieder ein Abenteuer! Danke an Regina und ihre Mädels!

03.09.2018

Flohmarkt des Förderkreises ein voller Erfolg!

(V.B.)Am 1.9.2018 fand wieder unser jährlicher Flohmarkt statt. An über 50 Ständen herrschte zeitweilig dichtes Gedränge. Auch das gut bestückte Kuchenbuffet fand reichlich Anklang! Der Förderkreis konnte sich über Einnahmen von über 600 € aus Spenden für die Stände und den Verzehr freuen. Allen HelferInnen und den SpenderInnen der Kuchen sei herzlich gedankt!

29.08.2018

Umweltbildung mit dem Grashüpfer-Mobil

(F.R.) In den kommenden Tagen dürfen die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe mit Hilfe des Grashüpfermobils den an der Schule vorbeiführenden Bach untersuchen. Hierbei gilt es verschiedenste Lebewesen aus dem Bach zu fischen, um sie anschließend untersuchen zu können. Neben Fliegenlarven und Flusskrebsen wurden Frösche gesichtet und sogar kleine Fische geborgen. Schockierend für manche Kinder ist, dass die „Eintagsfliege“ (die eigentlich zu den Schmetterlingen gehört) tatsächlich nur wenige Stunden überlebt, da sie keinen Magen besitzt. Je nachdem welche Lebewesen in einem fließenden Gewässer anzutreffen sind, kann man Rückschlüsse auf die Gewässergüte fällen. Nach Sichtung und Benennung der einzelnen Wassertiere konnten die Kinder der Wasserqualität des Bachs eine Schulnote 3 geben. Bessere Noten können dieses Jahr aufgrund des heißen Sommers nicht erreicht werden. Eine hohe Artenkenntnis dient der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ganz nach der Regel „was man kennt, schützt man“. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass ihr täglicher Schulweg gleichzeitig ein Lebensraum von unzähligen, winzigen Lebewesen ist. Ein Zeichen für das gesteigerte Umweltbewusstsein: Die Kinder sammelten auf freiwilliger Basis beim Suchen einen großen Eimer Müll mit ein, um den Bach sauber zu halten.

29.08.2018

Picknick der Eingangsstufenklassen

11.08.2018

Einschulung 2018

(S.K.)Am Samstag, den 11.08.2018 wurden 99 neue Erstklässler in die jahrgangsgemischte Eingangsstufe der Schule In der Dodesheide eingeschult. Nach

einem gemeinsamen Gottesdienst in der St. Franziskuskirche erlebten die neuen Schüler/innen der elf E-Klassen ihre erste richtige Unterrichtsstunde mit ihrer Klassenlehrkraft in der Schule. In diesem Rahmen wurden sie von den Kindern, die die jeweilige E-Klasse bereits seit einem Jahr besuchen, im neuen Klassenraum empfangen und mit einem kleinen Beitrag begrüßt. In der Zwischenzeit übernahm der Schulleiter Thorsten Steinbrinker die Begrüßung der Eltern und gab ihnen einen kleinen Ausblick auf das künftige Schulleben der Kinder, verbunden mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Schulstart. Begleitet wurden die Worte des Schulleiters von einem kleinen Rahmenprogramm, dass die Kinder der 4. Klassen für diesen Anlass vorbereitet hatten. Der Förderkreis der Schule stellte seine engagierte Arbeit an einem Elternstand in Gesprächen, durch Foto-Plakate und die Förderkreis-Chronik vor. Erfreulicherweise wurden auch bei dieser Einschulung wieder neue Mitglieder gewonnen. An einem weiteren Stand konnte wieder die beliebte „Schulkleidung“ (T-Shirts, Pullover und Jacken) erworben werden. Die Eltern und Angehörigen durften sich in der Mensa mit Getränken und Keksen stärken und in der Aula und im Atrium der Schule miteinander ins Gespräch kommen. Herzlichen Dank an alle helfenden Hände (Eltern, Lehrkräfte und Mitarbeiter) für die nette Organisation und Vorbereitung der Elternbewirtung! So wünschen wir allen Erstklässlern einen schönen Start in die beginnende Schulzeit und viel Freude beim Lernen.

11.08.2018

Elternseminar-

„Wenn du schwimmen lernen möchtest, musst du springen!“

Bereits zum zweiten Mal fand das

Elternseminar in der Schule in der Dodesheide statt. Innerhalb von acht Treffen hat die Familien- und Gesundheitsreferentin Eva Moldenhauer mit sechs Eltern zu den unterschiedlichsten Themen gearbeitet: z.B. Regeln und Grenzen setzen, Leben in unterschiedlichen Kulturen, Umgang mit Konflikten oder Medienerziehung. Vor allem der rege Austausch untereinander und das Wissen, dass andere Eltern ähnliche Probleme haben, waren für die Teilnehmer sehr bereichernd. Gleichfalls aufschlussreich waren die Erkenntnisse über den Blickwinkel von Kindern und deren Sichtweise auf die Welt. Der Blick über den eigenen Tellerrand und das Kennenlernen von anderen Erziehungsstilen ermöglichte den Teilnehmern eine neue Perspektive einzunehmen und somit das eigene Verhalten zu reflektieren. Das gewonnene Vertrauen untereinander und die Gewissheit, dass das Gesagte unter den Kursteilnehmern bleibt, ermöglichte den Eltern eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrem Familienleben. Generell freuten sich die Eltern über die neuen Kontakte und die festgestellten Gemeinsamkeiten. Der Abschied fiel allen Beteiligten schwer! Wir hoffen auf ein drittes Seminar im nächsten Jahr!

26.06.2018

Abschiedsfeier der 4.Klassen

(M.S.)Mit einer wunderschönen Abschiedsfeier zum Thema "Glück" verabschiedete der 3.Jahrgang die Kinder der 4.Klassen in einen neuen Lebensabschnitt. Neben klassischen Rocksongs (We will rock you), einer Rede des Schulleiters mit wertvollen Tipps für die Zukunft, gab es lustige Sketche und für jedes Kind einen Marienkäfer-Glücksbringer als Abschiedsgeschenk. Für den symbolischen Abschluss sorgten dann die Klassensprecher der Klassen 4 im Atrium, als sie zum Song "Auf uns" von Andreas Bourani 5 Smiley-Luftballons in den Dodesheider Himmel aufsteigen ließen.

25.06.2018

Bänke für die E9

(F.R.) Am 11. Juni erhielt die E9 neue Bänke für ihre Klasse. Dank des Engagements der Elternvertreter und des Einsatzes des „WMS hilft e.V.“, darf die Klasse E9 sich über acht, von Hand angefertigte Bänke für ihren Unterricht freuen. Der WMS hilft e.V. unterstützt viele soziale Projekte in Osnabrück und steigert durch seinen Beitrag die Unterrichtsqualität in der E9. Die Bänke wurden in der Astrid-Lindgren-Schule Bohmte gefertigt und sind somit ein Produkt von Schülern für Schüler. Die Schüler haben die neuen Bänke mit strahlenden Augen in Empfang genommen. Beinahe täglich fallen Kommentare, wie „die Bänke sind viel bequemer als der Teppich“ oder „endlich kein Gedrängel mehr“. Aus Lehrersicht bieten die neuen Sitzmöglichkeiten einen strukturierten Unterrichtsablauf und eine angenehme, kommunikative Atmosphäre im Sitzkreis. Somit schicken wir ein großes Dankeschön an die Astrid-Lingren-Schule Bohmte und vor allem an den „WMS hilft e.V.“!

11.06.2018

Projektwoche Sport in der Schule in der Dodesheide

(L.K.)In der Woche vom 4.6. bis zum 8.6. 2018 fand die alljährliche Projektwoche unserer Schule statt. In diesem Jahr drehte sich alles um das Thema Sport. Schüler und Lehrer sollten in dieser Woche viel Bewegung erfahren und natürlich auch viel

Freude an dieser Bewegung haben. Um alle auf diese Bewegung einzustimmen begann jeder Morgen mit einer gemeinschaftlichen Frühgymnastik. Ca. 500 Schüler

und Lehrer versammelten sich auf der großen Rasenfläche des Schulhofes, um mit lauter Musik zu tanzen. Die Choreographie wurde von 2 Studentinnen übernommen.

Sie tanzten vor und alle machten mit. Im Laufe der Woche kamen auch immer mehr

Eltern hinzu und tanzten begeistert mit den Lehrern und Kindern. In dieser Projektwoche haben Klassen die Boulderhalle besucht, waren beim Judotraining, gingen Schwimmen, machten eine lange Wanderung zum Bürgerpark oder erkundeten die Bewegungsmöglichkeiten im Stadtteil. Immer in Bewegung. Die größte Herausforderung aber waren die Trainingstage für die Bundesjugendspiele: 16 Stationen, an denen die Schüler Sprungkraft, Ausdauer, Muskeln,... trainierten, waren in und um die Schule errichtet worden. Die Stationen wurden im 10 Minutentakt gewechselt. Pausen waren in diesem Zirkeltraining natürlich auch eingebaut, sodass niemand überfordert wurde, wenn auch der eine oder andere an seine Grenzen gelangte. Am Donnerstag wurden die Bundesjugendspiele abgehalten. Wie in jedem Jahr waren die klassischen Stationen Laufen, Werfen, Springen wieder Bestandteil eines riesigen Sportfestes. Nur mit Hilfe unzähliger Eltern war es überhaupt möglich, so vielen Schülern ein so großes Sport- und Bewegungsangebot zu machen. Nach den Staffelläufen der Jahrgänge und der anschließenden Pokalvergabe an die Siegermannschaften endeten diese Bundesjugendspiele mit einer Sensation. Zum ersten Mal seit Jahren gelang es den Schülern, beim Völkerballspiel Schüler-Lehrer den Sieg zu erlangen. Die Lehrer kämpften wild und verbissen, waren aber am Ende der Schlagkraft der Viertklässler nicht gewachsen.

Am Freitag, nach der Frühgymnastik, verlieh der Schulleiter Herr Steinbrinker in der Aula die wohlverdienten Ehrenurkunden und viele Klassen ließen diese spannende, wunderschöne und auch sehr anstrengende Woche mit einem gesunden Frühstück ausklingen.

05.06.2018

Dankeschön-Nachmittag

(A.-C-R.)Am Donnerstag, den 17.05. fand ein bunter Nachmittag für die 24 Ehrenamtlichen an unserer Schule statt. Zum Teil seit 16 Jahren kommen die Ehrenamtlichen zu uns und unterstützen die Kinder in der Hausaufgabenzeit und als Lesementorinnen und –mentoren. Die Ehrenamtlichen, die entweder über die Nachbarschaftshilfe Dodesheide/ Haste/ Sonnenhügel e.V. oder über die Lesementoren Osnabrück e.V. an uns vermittelt werden, sind zeitweise die gesamte Grundschulzeit an der Seite unserer Schüler. Nach der Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Steinbrinker stellte die Theater-AG unter Leitung von Frau Krüger das Stück „Aschenputtel- mal anders!“ in einer Kurfassung vor. Es wurde viel gelacht! Zum persönlichen Kennenlernen folgte eine Vorstellungsrunde der Anwesenden, bei der sowohl Privates als auch Themen zum Einsatz an der Schule seinen Platz hatten. Zum Schluss lasen die Schüler Milla, Elias und Ola das Buch „Sommer“ von Elisabeth Simon in ihrer unterschiedlichen Herkunftssprache vor, in deutsch, russisch und arabisch. Sehr beeindruckend! Der sonnige Nachmittag klang mit heißem Kaffee und leckerem Kuchen im Atrium aus. Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für Ihren Einsatz!

05.06.2018

Die 4c und 4d besuchen die Boulderhalle

15.05.2018

Ausflug der E1 und E1k zur Landesgartenschau in Bad Iburg

(D.D.)Montag sind wir mit unserer Klasse E1 und E1k mit dem Bus nach Bad Iburg zur Landesgartenschau gefahren. Zuerst haben wir auf einer Wiese gefrühstückt. Dann haben wir viel über Pflanzen und Tiere gelernt: über Eichen und Buchen und über Eichhörnchen und Eichelhäher. Anschließend sind wir über den Baumwipfelpfad in 32 Meter Höhe entlang gegangen. Von dort hatten wir einen tollen Ausblick. Durch ein Fernrohr haben wir Bäume und Blätter gesehen. Die Menschen unter uns waren miniklein. Zum Schluss sind wir auf einen Turm gegangen. Das war ein toller Ausflug in der Sonne.

Der Artikel wurde von folgenden Schülern geschrieben: Chiamaka, Dahlia, Anna, Antonia, Elvir, Joscha und Ganat aus der E1k.

27.04.2018

Ein Tag in der WABE

Autor: Tim Heise (3c) mit freundlicher Unterstützung von Arne, Thure und Tom

Kapitel 1: Im Bus

Im April fuhren alle dritten Klassen zur WABE, auch die Klasse 3c. Dort sollte es um das Thema „Kartoffeln“ gehen. Im Bus herrschte super Stimmung. Alle hatten viel Spaß auf dem Weg zur WABE, denn es wurde viel geredet. Wir waren etwa eine Viertelstunde unterwegs, bis wir neben einem kleinen Wald die WABE erreicht hatten.

Kapitel 2: In der WABE

Vor der WABE standen Regina, Meike, Elsa, Elke und Franziska, die für die WABE arbeiten. Sie begrüßten uns und erzählten uns interessante Dinge über Kartoffeln. Anschließend wurden wir in vier Gruppen eingeteilt. Jeder Gruppe wurden andere Fakten über die Kartoffel vorgestellt. Als alle fertig waren, wurden nacheinander die jeweiligen Themen vorgestellt. So konnten wir unseren Mitschülern alle etwas über die Kartoffel erzählen.

Kapitel 3: Die Vorstellung beginnt

Die erste Gruppe berichtete, wie die Kartoffel nach Europa gekommen ist.

Die zweite Gruppe stellte die Nahrungspyramide vor und gab Hinweise, wie wir und ernähren sollen, z.B. wenig Süßigkeiten, viel Wasser trinken und Obst und Gemüse essen.

Meine Gruppe, die dritte, stellte den Aufbau der Kartoffelpflanze vor. Sie besteht aus einem krummen und gebogenen Stiel, oberhalb der Erde wachsen grüne Blätter und weiße Blüten. Der Stängel verzweigt sich zu kleineren Ästen. Die Wurzel geht etwa 10 – 20 cm in die Tiefe. An den Wurzelenden wachsen die Kartoffeln.

Die letzte Gruppe stellte den Weg von der Pflanzung bis zur Ernte der Kartoffel vor.

Kapitel 4: Auf dem Weg zum Acker

Los ging’s zum Acker. Der Weg war weit. Endlich angekommen, pflanzten wir Kartoffeln circa 15 cm tief in die Erde. Dabei ist es wichtig, einen Abstand von 25 cm zwischen den Kartoffeln einzuhalten. So viel Platz brauchen die Pflanzen.

Im Herbst können wir unsere Kartoffeln endlich ernten. Darauf freuen wir uns schon sehr!

27.04.2018

Schulkleidung

(A.-C.R.)Weiterhin kann die Schulkleidung der Schule in der Dodesheide käuflich erworben werden. Es werden zukünftig ein hellblaues Poloshirt (20,00 €) sowie ein dunkelblauer Kapuzenpullover (25,00 €) zur Auswahl stehen. Anschauungsobjekte befinden sich im linken Schaukasten in der Schulaula. Zurzeit gibt es noch einen Abverkauf von verschiedenen älteren Modellen (z.B. mittelblaue Zipper für Kinder, dunkelblaue Poloshirts für Erwachsene).

 

Das Logo auf der Kleidung zeigt das Steckenpferd mit dem Papierhut. Das Steckenpferdreiten ist ein Brauch, der in Osnabrück an den Friedensschluss von 1648 zur Beendigung des Dreißigjährigen Kriegs erinnert. Ebenso ist das sechsspeichige Osnabrücker Wappenrad auf dem Logo zu sehen.

 

Die Schulkleidung kann bei der Schulsozialarbeiterinnen Frau Opitz und Frau Rüngling (Raum 1.1, Tel. 0541/ 800499-11) erworben werden. Diese sind in der Zeit von Montag- Donnerstag von 08.00- 16.00 Uhr und Freitag von 08.00- 13.00 Uhr erreichbar.

25.04.2018

Die E5 besucht zusammen mit der 3E den Naturzoo in Rheine

(M.S.)Warst du schon in einem Wald voller Affen spazieren oder kennst du die größste Webervogel-Kolonie außerhalb Afrikas? Nein? Dann warst du sicherlich noch nie im Naturzoo in Rheine. Um das und noch mehr zu erleben, fuhren am Mittwoch, den 25.04.2018, die 40 Kinder der Klassen E5 und 3E gemeinsam mit dem Zug nach Rheine. Bei etwas frischen 13 Grad, konnten sich die Kinder nach der Bus-Zug-Bus-Anreise erstmal auf dem großen Abenteuerspielplatz austoben und mit einem Frühstück stärken. Anschließend begann dann der spannende Streifzug durch den Zoo. Absolutes Highlight war dabei der tolle Streichelzoo, in dem man sogar mit Schaufel und Schubkarre als Tierpfleger beim Säubern des Geheges tatkräftig mithelfen durfte. Nicht weniger interessant war der Affenwald. Dort lassen sich mehr als 20 Berberaffen ohne Zaun hautnah beobachten. Doch hier ist Vorsicht angesagt, denn die Affen sind äußerst geschickte Taschendiebe! Nach vierstündiger Entdeckungstour ging es am Nachmittag zurück nach Osnabrück und pünktlich zum Schluss des Ganztages konnten die Eltern ihre Kinder wieder in die Arme schließen. "Das war der beste Schultag aller Zeiten" war dabei noch von einem Schüler zu hören.

17.04.2018

Claudio Bohórquez zu Besuch

Es ist mucksmäuschen Still in der Aula der Schule in der Dodesheide. Auf der Bühne stellt Claudio Bohórquez unseren Schülern sein über 300 Jahre altes Cello vor. Das Cello hat einen Boden, eine Decke und dazwischen die Zargen. Unsere Schüler sind sehr interessiert und dürfen „Herrn Claudio“ Fragen zu seinem Instrument und zu seiner Arbeits- und Spielweise stellen. Bei unserem kleinen Privatkonzert in der Schule in der Dodesheide spielt Claudio Bohórquez die Cellosuite Nr. 1 von Johann-Sebastian Bach (BWV 1002) und ein Stück aus Prokofjews „Die Liebe zu den drei Orangen“. Wir hören gespannt zu und sind begeistert, wie besonders und anrührend klassische Musik sein kann. Vielen Dank an Herrn Claudio Bohórquez und am Herrn Timo Maschmann als Leiter des Euregio Musik Festivals für diesen sehr besonderen Schultag!

 

Antwort von Claudio Bohórquez:

Es hat mich riesig gefreut Ihre Nachricht und Zeichnungen zu erhalten!!!

Gerne stehe ich regelmässig zur Verfügung um den jüngeren Generationen die Klassische Musik und mein Violoncello vorzustellen und der Schulbesuch in der Dodesheide war ein ganz besonderes Erlebnis für mich.

Sehr positiv überrascht war ich über die hohe Aufmerksamkeit und vielen neugierigen Fragen. Meinerseits wünsche ich den Schülern und Lehrern in der Dodesheide viel Inspiration und Motivation weiter neugierig zu bleiben und hoffentlich auch mit dem völkerverbindenden und schlicht gesunden Klassischen Musikvirus angesteckt zu werden.

Herzlichst,

Claudio Bohórquez

 

17.04.2018

17.03.2018

Ausflug in die Eishalle

(C.H.) Am Mittwoch, den 14.März 2018 sind die Klassen E1, E2, E3, E4, E6, E7, E8, E10 und E11 zum Schlittschuhlaufen in die Eishalle gegangen. Es war ein toller Vormittag auf spiegelglattem Untergrund :). Die meisten Schülerinnen und Schüler konnte ihre sportlichen Leistungen ausbauen. Jetzt haben wir den Winter verabschiedet und freuen uns auf den Frühling!

17.03.2018

Klasse 4c macht einen Ausflug ins Museum Industriekultur

(Bericht von Lana Laubinger, 4c)

Am 21.2. hat uns um halb 9 ein Bus abgeholt. Mit dem sind wir direkt zum Museum Industriekultur gefahren. Dort hat uns ein Herr namens Olaf begrüßt. Wir sind mit ihm eine Treppe hochgegangen. Da sahen wir aufgestellte, umgedrehte Bilder. Olaf suchte sich ein paar Kinder aus, die die Bilder umdrehen sollten. Jedes Bild hatte etwas mit Autos zu tun und Olaf erklärte uns zu jedem Bild worum es ging. Danach hatten wir ein bisschen Zeit uns umzuschauen. Später wurden wir in Gruppen eingeteilt. In diesen Gruppen bearbeiteten wir Stationen. Das waren: Getriebe-Elektro-Motor, Lenken, Bremse, gesamtes Fahrzeug und Fahrwerk. Als alle fertig waren, haben wir etwas gebaut. Jeder bekam zwei Drähte, einen langen Kupferdraht, einen Magneten, eine Batterie und ein kleines Autogestell. So bauten wir einen Elektromotor: Als erstes wickelten wir aus dem Kupferdraht eine Spirale. Die Enden des Drahtes schliffen wir mit Schleifpapier auf einer Seite ab. Dann haben wir die Batterie vorne ins Autogestell gelegt. Als nächstes haben wir die Drähte mit der Batterie verbunden und den Magneten eingesetzt. Darüber drehte sich die Spirale aus Kupferdraht!Fertig war unser kleines Elektroauto! Zum Schluss haben wir für den Transport noch eine Dose und einen Turnbeutel geschenkt.

13.03.2018

Stadtputztag

(V.B.)Im Rahmen des Stadtputztages der Stadt Osnabrück zogen die Klassen E2, E8 und E1K mit Handschuhen und Mülltüten los, um den Stadtteil Dodesheide vom Müll zu befreien. Die Kinder staunten, was sie alles fanden: Von Schuhen, über Eisenstangen bis zu Topfblumen war alles dabei! Schnell waren die Mülltüten prall gefüllt, so dass sich die Kinder zwischendurch vom Schleppen und Sammeln auf dem Spielplatz erholen mussten!! Alle waren mit Feuereifer dabei und stolz darauf, ihr Viertel ein wenig sauberer gemacht zu haben. Vor allem wünschen sie sich, dass nicht mehr soviel Müll einfach weggeworfen wird!

08.03.2018

Die Klasse 4d besuchte die Stadtwerke Osnabrück

(J.D.)Am 06.03.2018 besuchte die Klasse 4d die Stadtwerke Osnabrück. Wir fuhren mit dem Bus zu den Stadtwerken. Dort wurden wir von einem Mitarbeiter empfangen, der uns zuerst eine Aufladestation für ein Elektroauto zeigte, erklärte und demonstrierte. Anschließend gingen wir in die Lagerhalle für Busse. Dies war eine Art Garage. Hier durften wir alle im Bus Platz nehmen und der Stadtwerke-Mitarbeiter nahm sich viel Zeit, unsere Fragen zu beantworten. Danach sahen wir uns die Schaltzentrale an, in der alle Informationen über die Stadtbusse zusammen fließen. Dort mussten wir sehr leise sein, um den Funkverkehr nicht zu stören. Nach einer Weile holte uns ein Bus ab, mit dem wir durch die Buswaschstraße fuhren. Zum Glück saßen wir im Bus und wurden nicht nass. Nach einem interessanten Vormittag fuhren wir wieder mit dem Bus zurück zur Schule.

08.09.2018

Balu und du: Begegnung in der SidD am 22.02.2018

(S.D.) Einige Schülerinnen und Schüler der Schule in der Dodesheide haben einen Balu - sie nehmen an dem Projekt „Baluund du“ teil. Die Rollen von uns Balus(Schülerinnen der 12. Jahrgangsstufe) und unseren Moglis (Grundschülerinnen und Grundschüler) ist vergleichbar mit denen aus dem Film „Das Dschungelbuch“. Wir Balus unternehmen mit den Moglisspannende Abenteuer und verbringen Zeit zusammen. Am Donnerstag, den 22.02. haben wir unsere Moglis in der Grundschule besucht. So hatten wir die Chance, die Kinder einmal von einer anderen Seite und in ihrem Alltag kennenzulernen. Als wir morgens an der Schule ankamen, sind uns die Moglis bereits entgegengerannt und die Freude über unseren Besuch war ihnen anzusehen. In den einzelnen Klassen begann dann der Unterricht. In der Klasse E5, in der mein Moglimomentan lernt, hatten die Schülerinnen und Schüler zuerst Zeit, sich selber zu beschäftigen oder mit anderen gemeinsam Gesellschaftsspiele zu spielen. Das hat uns allen viel Spaß bereitet. Beim anschließenden Mathematikunterricht konnten wir unseren Moglis ein wenig helfen. Als für die Schülerinnen und Schüler die Frühstückspause begann, war es leider auch schon wieder Zeit für uns zu gehen. Aber wir sehen unsere Moglis ja bald wieder... (Svenja Dopslaff)

28.02.2018

Elternseminar

Liebe Eltern der SchülerInnen der Schule in der Dodesheide,

wie im vergangenen Jahr bietet die Schule ab Freitag, dem 06.04. zusammen mit Eva Moldenhauer (Referentin für Familien- und Gesundheitsbildung) ein kostenloses Elternseminar an. Das Seminar findet freitags in der Zeit von 9.00-11.15 Uhr im Konferenzraum der Schule statt.

In den acht aufeinanderfolgenden Treffen geht es u.a. um:

- Medienerziehung

- Alltagsstress

- Beruf und Familie

- Umgang mit Konflikten

- Grenzen und Regeln

- Wünsche und Bedürfnisse von Kindern

- Überlastung

- Alleinerziehend sein

- Leben mit verschiedenen Kulturen.

Anmeldung und Information bei: Ann-Christin Rüngling (Schulsozialarbeit)

0541/ 800499-11 ruengling@dodesheide-online.de

mittwochs: 08.00- 12.00 Uhr donnerstags: 08.00- 16.00 Uhr

freitags: 08.00 – 14.00 Uhr

Raum 1.1

Während des Seminars wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

22.02.2017

Lesen lernen – Leben lernen

(T.S.)Zum vierten Mal spendet der Rotary Club Osnabrück Mitte im Rahmen des Projektes 4L Bücher an die Grundschule in der Dodesheide. Zu den Lektüren kommt professionell ausgearbeitetes didaktisches Material für die Lehrkräfte. Thorsten Steinbrinker, Rektor der Schule, sagt: „Wir sind Rotary dankbar für die regelmäßige Unterstützung. Dieses Geschenk motiviert unsere Schülerinnen und Schüler sehr.“ Am Freitag besuchten die Rotarier die Schüler der Einführungsklassen im Unterricht und konnten „Hanno malt sich einen Drachen“ und „Hamster Alarm“ den Kindern überreichen. Die Schüler des vierten Jahrgangs erhielten von den Besuchern „Der Dieb im Schrebergarten“ in der Aula. Sie kannten die rotarischen Freunde schon aus den letzten Jahren. Mit einem fröhlichen Lied über die Blätterberge in der Bürokratie, leuchtenden Augen und einem Händedruck bedankten sich die Kinder.

12.02.2018

Rosenmontag

Da muss jede Grundschullehrkraft am Rosenmontag durch: Also...Osna Helau! ;-)

11.02.2018

Jahnschwimmen

(M.S.) Bei den 67. Staffelwettkämpfen der Osnabrücker Schulen im Schwimmen konnte unser diesjähriges Team nicht ganz an die Erfolge vergangener Jahre anknüpfen. Trotz hartem Training und vollem Einsatz reichte es im Nettebad bei 23 Schulen diesmal nur zu Platz 20 über 8x 25m Brust und zu Platz 19 über 6x 25m Freistil. Der guten Stimmung tat es keinen Abbruch und am Ende gab es noch für jedes Kind ein Erfrischungsgetränk im Schwimmbadrestaurant.

17.01.2018

Alle Jahre wieder

(A.H.) Jedes Jahr findet ein Erste-Hilfe-Kurs für Mitarbeiter an der Schule in der Dodesheide statt. Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband finanziert diese Fortbildung jährlich für ein Drittel der Beschäftigten. Alle Fragen rund um Unfälle und plötzliche Erkrankungen in der Schule werden beantwortet. Viele Maßnahmen, wie das Absetzen einen Notrufs, das Anlegen eines Druckverbandes, der Heimlich-Griff, die stabile Seitenlage, der Umgang mit dem Defibrillator und natürlich auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung werden praktisch eingeübt. So werden die Kenntnisse der Teilnehmer aufgefrischt und sie fühlen sich gewappnet, um Erwachsenen und Kindern im Ernstfall helfen zu können.

17.11.2017

Herr Innenminister Boris Pistorius am Vorlesetag zu Gast in unserer Schule Heute morgen hat der Herr Innenminister des Landes Niedersachsen Boris Pistorius den rund 110 Viertklässlern in der Schule in der Dodesheide die Geschichte des Flüchtlingsjungen Amir (aus dem Buch „Angekommen. Vier Kinder erzählen von ihrem ersten Jahr in Deutschland“ von Hanna Schott) vorgelesen. Ein bewegender und ermutigender Text über den kleinen Amir aus Damaskus, der von seinen ersten Monaten nach der Flucht aus Syrien in Deutschland erzählt. Anschließend hat er noch mit den Kindern - einige von ihnen mussten selbst nach Deutschland flüchten - gesprochen. Herr Pistorius sagt: „Für mich ein wirklich bewegendes und auch lehrreiches Erlebnis, das den Kindern das Lesen hoffentlich ein bisschen näher gebracht hat. Besonders gefreut habe ich mich auch über das Lied, das die Schülerinnen und Schüler mir über das Beamtentum vorgesungen haben und darüber, dass mir Sedra und Nada (siehe Bild) auf arabisch und deutsch aus dem Buch „Mein neuer Freund, der Mond“ vorgelesen haben. Das war vor über 100 Zuhörerinnen und Zuhörern sehr mutig und stark für zwei Mädchen, die noch nicht lange in Deutschland leben. Allen Kindern danke ich herzlich für ihre Geduld als Zuhörer und für das tolle Gespräch im Anschluss. Danke auch an Rektor Steinbrinker und das Kollegium der Schule in der Dodesheide, die den Termin möglich gemacht haben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!“ Die Schulgemeinschaft der Schule in der Dodesheide bedankt sich bei Herrn Minister Pistorius für die sehr gewinnbringende und sinnstiftende Veranstaltung. Wir fühlen uns sehr geehrt, dass der Herr Minister Zeit für uns hatte. Die Schülerinnen und Schüler haben schon gefragt, wann der nette Minister uns wieder besuchen kommt.

 

14.11.2017

Der Kindergarten kommt zur gemeinsamen Sportstunde

 

(D.D.) Im Rahmen des Projekts „Brückenjahr“ findet eine regelmäßige Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindertagesstätten statt. Nachdem wir bereits in den Präsentationen die Kinder der umliegenden Kitas begrüßen durften, hatten wir letzte Woche eine gemeinsame Sportstunde auf dem Brückenjahr-Stunden-Plan.

 

Jedem Kindergartenkind stand während der gemeinsamen Sportstunde ein Schulkind als Partner zur Verfügung. Aufgebaut waren viele unterschiedliche Bewegungsstationen, in der unterschiedliche Erfahrungen gesammelt werden konnten: an der Sprossenwand klettern, auf umgedrehten Bänken mit unterschiedlicher Höhe oder auf einer beweglichen Langbank balancieren, an Ringen schwingen, und vieles mehr. So konnte sich jedes Schulkind als auch Kindergartenkind im Umgang mit Mut und Wagnis erfahren. Es ist aber ein immer wiederkehrendes Phänomen. Irgendjemand hat an der Uhr gedreht. Heimlich. Im Verborgenem. Denn anders ist es nicht zu erklären, dass diese schöne Sportstunde so schnell verging …

 

Die Kindergartenkinder freuen sich bestimmt schon auf die Wiederholung der Sportstunde im März 2018. Dann werden sie wieder freudig begrüßt werden, wenn es heißt: Der Kindergarten kommt zur gemeinsamen Sportstunde.

 

14.11.2017

Wir Reiter ziehen durch Osnabrück

Am Mittwoch den 25.Oktober 2017 versammelten wir uns zusammen mit 1400 Viertklässler zum 66. Osnabrücker Steckenpferdreiten. Wir haben uns lange auf den Tag vorbereitet. Im Sachunterricht erfuhren wir viel über das Thema Stadt Osnabrück. Auch haben wir schlimme Geschichten über den 30jährigen Krieg von 1618 bis 1648 gehört. Zum Glück wurde damals in Osnabrück Frieden geschlossen. Deshalb findet jedes Jahr das Steckenpferdreiten statt. Die Steckenpferde haben wir im Werken gebaut und im Musikunterricht haben wir das Steckenpferdlied geübt. Am 25. Oktober trafen sich also alle um 16:45 Uhr an der Johanniskirche und wir haben zusammen das Lied geschmettert. Am Straßenrand standen viele Besucher. Der Neumarkt wurde extra für uns gesperrt. Die Busse mussten warten bis das letzte Kind über den Neumarkt geritten kam. Weiter ging es durch die Große Straße, über den Nikolaiort und durch die Altstadt. Tolle Musikanten haben für uns unterwegs Musik gemacht. Endlich am Rathaus angekommen sind wir die Treppe mit unseren Steckenpferden hoch geritten. Oben stand der Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Jedes Kind bekam eine süße Brezel. Auf dem Rathausmarkt war eine große Bühne aufgebaut. Darauf stand eine Band die Livemusik spielte. In den Fenstern des Rathauses wurde das Theaterstück “Der Streit der Farben“ aufgeführt. Zum Schluss kam noch einen Feuerspucker und es gab ein großes Feuerwerk. Wir Kinder waren an diesem Tag Reiter für den Frieden. von Rojda und Azer aus der 4e

 

29.09.2017

Kunstvermittlungsprogramm Hase29

(D.K.) Am 14.9.2017 machten sich eine Gruppe von 16 DaZ-Schülern mit Frau Karkowski auf den Weg in die Galerie Hase29, wo sie an einem Kunstvermittlungsprogramm unter der Leitung von Birgit Kannengießer teilnahmen. Ausgangspunkt war eine Ausstellung zum Thema Landschaft und Natur der beiden niederländischen Künstler Stan Klammers und Hans Lemmens, die noch bis Ende September in der Hase29 zu sehen ist. Die Kinder arbeiteten in zwei Gruppen mit Temperafarben, Bleistiften und Ölmalkreiden und fertigten großformatige Bilder an, die immer noch im Gang von Trakt 2 unserer Schule besichtigt werden können.

 21.09.2017

Ausflug der Klasse E4 zum Grashüpfermobil

Wir haben uns im Unterricht mit dem Thema Boden beschäftigt und einen Ausflug zum Grashüpfermobil gemacht. Wir haben viel erlebt! Wir haben Experimente mit Matschepampe gemacht und Insekten gefangen. Anschließend haben wir uns die Insekten mit dem Mikroskop angesehen. Es war ein spannender Ausflug. Geschrieben von: Emilie, Adriana und Xenia aus der E4

 

19.09.201

Die vierten Klassen besuchen das WABE-Zentrum

Am 07.09.2017 besuchte die Klasse 4e das WABE-Zentrum Osnabrück. Zunächst besprachen wir die bisherigen Themen der letzten Male. Danach teilten wir uns in der Küche in kleine Gruppen auf. Jede Gruppe hatte eine andere Aufgabe: Wir haben Kartoffel-Muffins, Kartoffelbrötchen, Kartoffel-Fladenbrot, Backkartoffeln mit Kräuterquark und Kartoffelkuchen zubereitet. Während die Gerichte im Ofen waren, gingen wir aufs nahegelegene Feld. Dort rodete Elsa unsere im Frühling gesetzten Kartoffeln und wir durften sie einsammeln. Als wir damit fertig waren, brachten wir die prall gefüllten Kisten mit dem Traktor zur WABE. Dort angekommen, packten wir die gesamten Kartoffeln in Jutebeutel. Jedes Kind bekam vier Kilogramm Kartoffeln mit nach Hause! Schließlich aßen wir unsere Gerichte. Zum Abschluss bekam jedes Kind noch ein Kochbuch dazu. Mit Sack und Pack fuhren wir zurück zur Schule. Es war ausgezeichnet!

Von Emmilie Hune und Jannik Willenborg

19.09.2017

Wahl der Schülersprecher

(M.L.)Nachdem in allen Klassen die neuen Klassensprecher gewählt wurden, kamen diese am 08.09.2017 im neuen Schülerrat zusammen. Die Mitglieder des Schülerrates wählten ihren neuen Schülersprecher und ihre neue Schülersprecherin sowie ihre Vertreter.

 Die Schülersprecher haben folgende Aufgaben: Sie leiten die Schülerratssitzung und führen das Protokoll. Sie vertreten die Wünsche und Anliegen aller Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus informieren sie über ihre Arbeit und setzen sich für den Schülerrat ein. Manchmal halten sie auch Reden auf schulischen Veranstaltungen. Felix Schiermeyer (4b) wurde zum Schülersprecher gewählt. Er wird vertreten von Silas Großheide (4c). Anna Torloxten (3c) wurde zur Schülersprecherin gewählt. Sie wird vertreten von Ida Dangschat (4d). Wir sagen Herzlichen Glückwunsch!!

 

31.08.2017

Bunter Flohmarkt in der Schule
(V.B.)Der diesjährige Flohmarkt des Fördervereins am 19.8.2017 war mit über 50 Ständen und vielen Käufern ein voller Erfolg. Die Kinder hatten großen Spaß auf der Hüpfburg, viele ließen sich fantasievoll schminken. Dank der zahlreichen Kuchenspenden war den ganzen Tag für das leibliche Wohl gesorgt. Insgesamt kamen Spenden in Höhe von über 500 Euro zusammen, die der Förderverein für seine zahlreichen Aktionen einsetzen wird. Vielen Dank allen Helfern, Kuchenspendern und Fördervereinsvertretern!

14.08.2017

Einschulung 2017 in der Schule in der Dodesheide

(D.K.)Am Samstag, den 5.8.2017 wurden rund 100 Erstklässler in die Jahrgangsgemischte Eingangsstufe der Schule in der Dodesheide eingeschult. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der benachbarten St. Franziskuskirche erlebten die neuen SchülerInnen der elf E-Klassen ihre erste richtige Unterrichtsstunde mit ihren neuen Klassenlehrern. Sie wurden von den Kindern, die die jeweiligen E-Klassen bereits seit einem Jahr besuchen in den neuen Klassenräumen in Empfang genommen und mit einem kleinen Beitrag begrüßt. In der Zwischenzeit empfing der Schulleiter Thorsten Steinbrinker die Eltern und gab ihnen einen kleinen Ausblick auf das zukünftige Schulleben ihrer Kinder, verbunden mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Schulstart. Begleitend unterhielt ein kleines Rahmenprogramm, das die Kinder der 4. Klassen für diesen Anlass vorbereitet hatten. Den Anfang machte der Rap „Herr von Ribbeck im Havelland“, gefolgt von einer Akobatiknummer und zum Abschluss wurde das englische Singspiel „Eddie the earthworm“ mit viel Freude vorgetragen.

Der Förderkreis der Schule stellte seine engagierte Arbeit an einem Stand vor. Außerdem wurde die beliebte „Schulkleidung“ (T-Shirts, Pullover und Jacken) angeboten. Am Ende der Veranstaltung konnten sich Eltern und Angehörige in der Mensa mit Getränken und Gebäck stärken und in der Aula und im Atrium der Schule miteinander ins Gespräch kommen. Herzlichen Dank an die helfenden Hände (Eltern, Lehrkräfte und Mitarbeiter) für die nette Bewirtung!

Im neuen Schuljahr erwartet die Erstklässler wieder eine kleine gemeinsame Feier im Rahmen der monatlichen Präsentationsstunde der E-Klassen, die unter dem Motto „Wir begrüßen die Neuen“ steht.

07.08.2017

Schwimmlehrer/innen frischen Rettungsfähigkeit erfolgreich auf

(M.S.)Die Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrer der Schule in der Dodesheide konnten heute im Nettebad erfolgreich ihre Rettungsfähigkeit auffrischen. Dieser Nachweis muss in Niedersachsen zusätzlich zum Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens in Bronze alle drei Jahre erbracht werden, um die Sicherheit der Kinder während des Schwimmunterrichts zu gewährleisten.

 

Inhalte der Überprüfung sind:

  • Heraufholen eines 5kg schweren Tauchringes von der tiefsten Stelle des Schwimmbeckens (3,80m)
  • 15m Anschwimmen in Bauchlage, Abtauchen auf 2m Wassertiefe und Heraufholen eines 5kg schweren Tauchringes
  • Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff
  • 15m Schleppen eines Partners
  • Anlandbringen des Geretteten
  • Vorführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung

Unser Leitbild:

Unsere Partner:

Für weitere Informationen bitte das jeweilige Logo anklicken!

Faustlos