Schule in der Dodesheide

Grundschule mit offenem Ganztagsbetrieb

Bassumer Str. 1

49088 Osnabrück

neu: 0541 323 832 00

 

Sekretariat: Mo - Fr 07.30 - 10.00 Uhr

Berichte vergangener Schuljahre finden Sie links im "Archiv für Berichte".

Letzte Meldungen:

31.08.2020

Brief der Schulleitung

(T.S.)Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier finden Sie einen Brief der Schulleitung zum Schulbeginn:

Elternbrief der Schulleitung
2020_08_31_Anschreiben Eltern 1_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.9 KB
Hygieneplan der Schule
2020-08-25 Hygieneplan SidD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 328.3 KB

Bitte beachten!

Die Schule in der Dodesheide hat neue Telefonnummern. Sie erreichen uns ab sofort unter:

0541 323 832 00 Sekretariat

0541 323 832 12 Ganztagsbüro

0541 323 832 11 Schulsozialarbeit

0541 323 832 20 Essensgeld- und BuT Abrechnung

31.08.2020

Schwimmlehrer/innen bestätigen erfolgreich ihre Rettungsfähigkeit

(M.S.) Im Rahmen einer schulinternen Maßnahme der Fachkonferenz Sport im Nettebad konnten heute alle Schwimmlehrer/innen unserer Schule erfolgreich ihre Rettungsfähigkeit erneuern und die Sicherheitseinweisung des Nettbads auffrischen.

Zu den Inhalten gehören: 

- 15 m Anschwimmen in Bauchlage,

- Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5-kg-Tauchringes oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen,

- Lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff,

- 15 m Schleppen einer Partnerin oder eines Partners,

- Anlandbringen der oder des Geretteten und

- Vorführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW

- Zusätzlich muss ein 5kg schwerer Gegenstand von der tiefsten Stelle des Beckens (3,80m) geborgen und zum Beckenrand verbracht werden.

Am kommenden Montag, den 07.09.2020, beginnt dann der reguläre Schwimmunterricht der 3.Klassen im Nettebad.

30.08.2020

Einschulung 2020 in der „Schule in der Dodesheide“
(S.K.)Am Samstag, den 29.08.2020 wurden in der Zeit von 09.00 - 12.00 Uhr 87 neue Erstklässler*innen in die jahrgangsgemischte Eingangsstufe der Schule in der Dodesheide eingeschult. Die neuen Schüler*innen der zehn E-Klassen erlebten an diesem Morgen ihre erste richtige Unterrichtsstunde in der Schule. In diesem Rahmen wurden sie von ihren Klassenlehrkräften empfangen und mit einem kleinen Beitrag begrüßt. In der Zwischenzeit übernahm der Schulleiter Thorsten Steinbrinker die Begrüßung der Eltern und gab ihnen einen kleinen Ausblick auf das künftige Schulleben der Kinder, verbunden mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Schulstart. Dieser bedarf demnach drei wichtige Punkte: Liebe/ Wertschätzung, Regeln/ Rituale und Interesse. Begleitet wurden die Worte des Schulleiters von einem kleinen Rahmenprogramm, das einige Klassen gemeinsam mit der Kunst- und Musikschule Osnabrück für diesen Anlass vorbereitet hatten.Der Förderkreis der Schule stellte seine engagierte Arbeit an einem Elternstand in Gesprächen, durch Foto-Plakate und die Förderkreis-Chronik vor. Erfreulicherweise wurden auch bei dieser Einschulung wieder neue Mitglieder gewonnen. An einem weiteren Stand konnte wieder die beliebte „Schulkleidung“ (T-Shirts, Pullover und Jacken) erworben werden. So wünschen wir allen Kindern einen schönen Start in die beginnende Schulzeit und viel Freude beim Lernen.

14.05.2020

Training für die Radfahrprüfung

(J.Oe)„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren…...“(John F. Kennedy, 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ( 1917-1963) Nach langer Zwangspause startet der Unterricht für unsere 4. Jahrgangsstufe am 4. Mai. Vieles ist anders, die Einhaltung der Hygieneregeln steht plötzlich ganz oben  auf  unserem Stundenplan. Wir gehen in kleinen Gruppen nur jeden zweiten Tag in die Schule. Die Stimmung ist zunächst sehr still und abwartend. Wir wissen alle nicht so ganz genau, wie es weitergeht. Mit der Zeit merken wir, dass wir in der Schule ein sicheres Gefühl haben, wir konzentriert lernen und die Zeit wie im Flug vergeht. Und das liegt auch daran, dass wir endlich mit unseren Fahrrädern auf dem Schulhof üben dürfen. Verkehrssicherheit im `richtigen` Straßenverkehr sollen wir erlangen. Das spornt uns an, unsere Übungen sehr gut auszuführen. Unsere Lehrerinnen gestalten für uns interessante Parcoure und Aufgaben, um zum Beispiel unser Balancegefühl auf dem Drahtesel zu schulen und uns so Sicherheit zu geben. Aufsteigen von rechts, linker Schulterblick, sichere Handzeichen, Slalomfahren, Achten fahren, Vollbremsungen auf …oh, nein,   neben dem Fuß unserer Lehrerin ;-) ! All das macht uns riesig Spaß und wir erleben in diesen Momenten so etwas wie Normalität mit unseren Mitschülerinnen und Mitschülern. .Und übrigens, nicht nur in Coronazeiten beträgt der Mindestabstand zwischen zwei Fahrradfahrern drei Fahrradlängen!! Die praktische Fahrradprüfung dürfen wir leider nicht so ablegen wie die Viertklässler im letzten Jahr. Unsere Lehrerinnen denken sich für uns etwas anderes aus. Die Osnabrücker Polizei wird  uns eine Videobotschaft  schicken, in der wir noch viele Informationen zum verkehrssicheren Fahrrad erhalten. Das war noch nie da! Wir machen aus allem das Beste und radeln weiter!

11.05.2020

Familienprojekt Mund-Nase-Masken

(T.S.) In der Schule ist das Tragen von Mund-Nase-Masken keine Pflicht. Aber im Bus ist das Tragen Pflicht und auf dem Schulhof, kann jeder der möchte, eine solche Maske tragen. Aber was, wenn ich keine Maske habe? Das ist jetzt kein Problem mehr. Frau Saft und Frau Dobbe, zwei Mütter, deren Kinder unsere Schule besuchen, haben Masken genäht. So haben wir nun über 60 Mund-Nase-Masken mit schönen Mustern. Wer eine Maske braucht, kann sich im Sekretariat oder bei seiner Klassenlehrkraft  melden und erhält seine eigene Mund-Nase-Maske.  „Eine super Idee“ findet Herr Steinbrinker. Er bedankt sich für das tolle Engagement von Frau Saft und Frau Dobbe, die an alle Kinder unserer Schule in der Dodesheide gedacht haben und sich fleißig an die Nähmaschine gesetzt haben.

04.05.2020

Spende erhalten

(T.S.) Auch in diesen Zeiten passieren viele schöne Dinge an unserer Schule. Die Sparkasse Osnabrück hat insgesamt € 15.000 an Osnabrücker Schulen gespendet. Die Schule in der Dodesheide erhält hiervon € 800. Die Übergabe des Geldes erfolgte am 10. März 2020 von Herrn Fischer der Sparkasse an verschiedene Osnabrücker Schulleitungen bei uns im Haus. Dieses Geld setzt unsere Schule in der Dodesheide für die Aktionstage bei der WABE ein. Auch wenn wir in diesem Schuljahr nicht mehr zum Versuchsbauernhof der Hochschule Osnabrück fahren könne, freuen wir uns aber schon auf tolle und sehr lehrreiche Tage im neuen Schuljahr. Vielen Dank an die Sparkasse Osnabrück für diese gut angelegte Spende an unsere Schule in der Dodesheide! (Anmerkung: Datum des Fotos war der 10. März 2020)

28.04.2020

Information der Schulleitung (7)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
wenn Sie für Ihr Kind einen Platz in der Notbetreuung benötigen, füllen Sie bitte das Antragsformular (siehe unten) aus und senden es an folgende E-Mailadresse notbetreuung@dodesheide-online.de. Bei uns im Haus sind Frau Opitz und Frau Rüngling für diesen Bereich zuständig. Sie werden sich bei Ihnen melden und das weitere Verfahren mit Ihnen abstimmen. Gerne können Sie sich auch telefonisch mit Frau Opitz und Frau Rüngling in Verbindung setzen: 0541 800499 11.
Mit freundlichen Grüßen
Th. Steinbrinker
Rektor

23.04.2020

Information der Schulleitung (6)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
ab dem 04. Mai 2020 werden wir schrittweise wieder unterrichten dürfen. Zunächst kommen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen zur Schule. Ab dem 18. Mai 2020 kommen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen wieder zur Schule. Wann die Schülerinnen und Schüler der jahrgangsgemischten Eingangsstufe wieder unterrichtet werden dürfen, steht noch nicht fest. Sobald mir neue Informationen vorliegen, werde ich Sie umgehend informieren. Wir freuen uns schon sehr auf unsere Schülerinnen und Schüler. Liebe Kinder, wir vermissen euch!
Herzliche Grüße
Th. Steinbrinker
Rektor

 

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Lernen zu Hause
Lernen zuhause.pdf
Adobe Acrobat Dokument 485.2 KB
Elternbrief Jahrgang 4
2020_04_23_Brief Jhrg.4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.3 KB
Elternbrief Jahrgang 3
2020_04_23_Brief Jhrg.3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.6 KB
Elternbrief Eingangsstufe
2020_04_23_Brief EGS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.6 KB
Brief Elternvertreter (aktualisierte Fassung)
2020_04_23_Brief Elternvertreter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.9 KB

17.04.2020

Information der Schulleitung (5)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir alle sind von der aktuellen Krise in eine besondere Situation versetzt worden. Fast täglich ergibt sich aus der dynamischen Entwicklung eine neue Sachlage, die wir aufgrund der uns vorliegenden Informationen erfassen und analysieren. Wir beginnen stufenweise mit der Wiederaufnahme des Unterrichts: Ab dem 04. Mai 2020 mit dem Jahrgang 4 und ab dem 18. Mai 2020 mit dem Jahrgang 3, aufgeteilt in Phasen des Lernens in der Schule und Phasen des Lernens zuhause. Es bestehen erste  Planungen, die Schüler der Eingangsstufe ab ca. Ende Mai in der Schule zu unterrichten. Bitte lesen Sie hierzu den Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler des Niedersächsischen Kultusministeriums (siehe Anhang!). Wir informieren Sie zeitnah an dieser Stelle über die genaue Umsetzung des Unterrichts und die damit verbundenen Unterrichtszeiten Ihrer Kinder in unserer Schule. Selbstverständlich werden wir weiterhin die Notbetreuung auch über den 04.05.2020 hinaus anbieten. Wenn Sie Betreuungsbedarf haben, melden Sie sich bitte bei uns. Wir sind für Sie da!  Ein Antragsformular für die Notbetreuung finden Sie hier (siehe Anhang!). In diesen Tagen erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Schule in der Dodesheide weitere Materialien für das Lernen zuhause. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei diesem wichtigen Prozess des selbstständigen Lernens und bleiben Sie unbedingt in Kontakt mit den Lehrkräften Ihres Kindes. Sie erreichen jede Lehrkraft der Schule in der Dodesheide unter folgender Mailadresse: nachname@dodesheide-online.de bei Doppelnahmen "nachname.nachname@dodesheide-online.de". Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Th. Steinbrinker

Rektor

Aktueller Antrag auf Notbetreuung
2020_04_20Notbetreuung Antrag.doc
Microsoft Word Dokument 41.0 KB
Elternbrief des Kultusministers
Elternbrief des .pdf
Adobe Acrobat Dokument 485.2 KB

09.04.2020

Information der Schulleitung (4)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Schulen in Niedersachsen sind noch bis zum 18. April 2020 wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich Ihnen noch nicht sagen, ob die Schulen tatsächlich am 20. April 2020 ihren Unterricht wieder aufnehmen dürfen. Diese Entscheidung erwarte ich am 16. oder 17. April. Ich werde Sie hier auf der Homepage unserer Schule in der Dodesheide informieren, sobald ich die Informationen habe wann und wie es weitergeht. Materialien zum Lernen zuhause (neben dem Material das die Lehrer unseren Schülern zur Verfügung stellen) finden Sie auf unter www.lernenzuhause.nibis.de  Hier kann der Langenweile sinnvoll begegnet werden. Sollten Sie in den Tagen bis zum 20. April 2020 unvorhergesehenen Betreuungsbedarf haben, sind wir für Sie da. Bitte wenden Sie sich per Mail an schulleitung@dodesheide-online.de . Wir melden uns umgehend zurück und finden sicher eine gemeinsame Lösung für Ihr Betreuungsproblem. Ich wünsch Ihnen und Ihrer Familie auch in diesem Jahr ein hoffnungsvolles Osterfest! Bitte bleiben Sie gesund und richten Sie Ihren Kindern herzliche Grüße aus: Wir vermissen euch!

Herzliche Grüße

Th. Steinbrinker

Rektor

30.03.2020

Information der Schulleitung (3)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wenn Sie im Verlauf der Osterferien eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, haben Sie zwei Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

1. Sie füllen das Antragsformular Notbetreuung aus und senden es per Mail an schulleitung@dodesheide-online.de oder Sie stecken es in den Briefkasten der Schule in der Dodesheide. Wir melden uns am nächsten Werktag bei Ihnen.

2. Sie rufen uns an. Das Sekretariat ist werktags um 8.00 Uhr zu erreichen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine gute Zeit. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Th. Steinbrinker

23.03.2020

Information der Schulleitung (2)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Niedersachsen wird die Notbetreuung an den Schulen auch in den Osterferien fortsetzen. 

In der Schule in der Dodesheide werden in den Osterferien Montags – Freitags von 8-13 Uhr (jedoch nicht an Feiertagen) weiterhin unsere Schülerinnen und Schüler in Notgruppen betreut.

Sie haben einen Anspruch auf Notbetreuung Ihres Kindes, wenn Sie in sogenannter kritischer Infrastruktur tätig sind.

Hierzu zählen folgende Berufsgruppen:

-Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

-Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,

-Beschäftigte im Bereich Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

-Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen. Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Wenn Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen und nicht in den genannten Bereichen tätig sind, sprechen Sie uns bitte an. Wir werden versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden.

Sie erreichen das Sekretariat der Schule in der Dodesheide bis zum 27. März 2020 täglich in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr unter 0541 800 499 0.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Th. Steinbrinker

Rektor

13.03.2020

Information der Schulleitung (1)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach aktueller Bewertung der durch das Corona-Virus bedingten Infektionslage durch die zuständigen Stellen in Niedersachsen wird ab Montag, den 16.03.2020 bis zum 18.04.2020 der Unterricht ausfallen. In der Schule in der Dodesheide wird eine Notbetreuung von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und ggf. bis 15.30 Uhr eingerichtet. Das Zeitfenster von 13.00 -15.30 Uhr ist nur möglich bei bereits bestehender Anmeldung im Ganztag der Schule. Zum Schutz der Schülerinnen und Schüler und um die Ausweitung des Corona-Virus soweit wie möglich zu reduzieren, wird die Notbetreuung auf ein notwendiges Maß begrenzt. 

Sie haben nur einen Anspruch auf Notbetreuung Ihres Kindes, wenn Sie in sogenannter kritischer Infrastruktur tätig sind. Hierzu zählen folgende Berufsgruppen:

-Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich

-Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr

-Beschäftigte im Vollzugbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (drohende Kündigung und Verdienstausfall, nachweispflichtig). 

Ihr Kind hat von der Klassenlehrkraft Material für die häusliche Schularbeit erhalten. Bitte stellen Sie sicher, dass die Inhalte in der unterrichtsfreien Zeit bearbeitet werden. Sollten Sie Rückfragen haben, erreichen Sie die Klassenlehrkräfte unter den bekannten E-Mailadressen nachname@dodesheide-online.de. Ich hoffe auf Ihr Verständnis und auf Ihre Unterstützung, um mit dieser Maßnahme die Ausbreitung des Virus eindämmen zu können. Das Kollegium der Schule in der Dodesheide wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine gute Zeit und dass Sie gesund bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Th. Steinbrinker, Rektor

07.03.2020

Ludwigs Naturkunde an der Schule in der Dodesheide

(K.S.) Am 06.08.2020 lief unsere Präsentation unter dem Thema „Ludwigs Naturkunde“. Aus diesem Anlass waren das Osnabrücker Symphonieorchester und die Musik- und Kunstschule bei unseren Präsentationen zu Gast, um ihr 100. Jubiläum und den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven mit uns zu feiern. Während vier Musiker des Orchesters mit ihren Instrumenten Auszüge der „Pastorale“ von Beethoven gespielt haben, lief der selbst aufgenommene Film der AG „Film und Foto“ unserer Schule, der die vier Jahreszeiten darstellt. Außerdem entstanden in der AG auch Filme über die Meeresverschmutzung und heftige Gewitter. Diese wurden ebenfalls bei der Präsentation gezeigt und von dem Symphonieorchester musikalisch begleitet.  Abgerundet wurde die Präsentation durch Beiträge der AGs Musik & Co., Malerei & Zeichnen und der Klassen E10 und 4c. Auch sie konnten das Publikum mit ihren Aufführungen rund um die Natur begeistern. Vielen Dank an das Osnabrücker Symphonieorchester, die Musik- und Kunstschule und die Coppenrath-Stiftung! Wir hatten eine sehr schöne Präsentation! Wem die Darbietungen gefallen haben, der ist herzlich eingeladen, am 08. März zwischen 14:30 Uhr und 17:15 Uhr in die OsnabrückHalle zu kommen. Dort werden ebenfalls Ausschnitte aus Beethovens „Pastorale“ gespielt und die musikalische sowie bildnerische Beschäftigung von mehr als 100 Kindern und Jugendlichen, teilweise auch Schülern unserer Schule, zum Thema Beethoven und Umwelt präsentiert. 

07.03.2020

Nistkästen für den Vogelschutz

(T.S.) Am 05.03.2020 besuchte uns die Jägerschaft Osnabrück-Stadt e.V. in der Schule in der Dodesheide, um mit Jahrgang 3 Nistkästen zu bauen. Zunächst fand eine kurze Einführung zum Thema Vögel und Brutzeiten statt. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ihren eignen Nistkasten bauen, um etwas zum Schutz der hier heimischen Singvögel beizutragen. Nachdem die Kästen fertiggestellt waren, bekamen sie noch einen Brandstempel der Jägerschaft Osnabrück und wurden mit einer Leiste versehen, um sie dann an den Bäumen des Schulgeländes zu befestigen. Gespannt warten wir nun auf die ersten Bewohner und hoffen, dass viele Vögel dank unserer Hilfe einen geeigneten Nistplatz finden. Damit die Jungvögel im Frühjahr genügend Nahrung finden, ist eine Wildblumenwiese vor dem Schulgelände schon in Planung.

05.03.2020

Stadtmeisterschaften der Grundschulen im Fußball

(M.S.) 20 Mannschaften traten an, um in der Osnabrücker Soccerhalle am Wulfter Turm den Titel der besten Fußballmannschaft zu ermitteln. Gespielt wurde bei nur 8 Grad Hallentemperatur auf Kleinfeldern mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Das Leistungsniveau war insgesamt erstaunlich hoch, so dass viele der betreuenden Lehrkräfte Zweifel hatten, ob sie dort überhaupt noch mithalten könnten. Unser Team zeigte hervorragende Spiele und konnte sich nur ganz knapp nicht für die Finalrunde der besten vier Teams qualifizieren. Beim letzten Gruppenspiel mussten wir uns trotz leichter spielerischer Überlegenheit der Albert-Schweitzer-Schule mit ihrem überragenden Torwart knapp geschlagen geben. In der anschließenden "Trostrunde" zeigte unser Team dann nochmal was in ihm steckt und fegte die Konkurrenten u.a. aus Belm mit klaren Siegen aus der Halle. Besonders beeindruckend war, dass sämtliche Spiele ohne Schiedsrichter stattfanden und Fairplay großgeschrieben wurde. Auch in dieser Hinsicht haben unsere Fußballer die Schule in der Dodesheide bestens vertreten. Nach einem langen Turniertag machten sich dann die glücklichen Sportler und durchgefrorenen Lehrkräfte auf den Rückweg. Ein großer Dank gilt den Eltern, die sich als Fahrer/innen für unsere Fußballer zur Verfügung gestellt haben.

Rosenmontag 2020

Osna...Helau!

25.02.2020

Förderverein hat einen neuen Kassenwart

(T.S.) Der Kassenwart unseres Fördervereins Herr T. Hahnheiser übergibt nach neun Jahren sein Amt. Die Schule in der Dodesheide dankt Herrn Hahnheiser sehr für die vielen Jahre der Verwaltung, Prüfung und Steuererklärung der Gelder unseres Förderkreises. Vielen Dank! Das Amt übernimmt nun Herr Beckmann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

20.02.2020

Starke Eltern- starke Kinder!

Liebe Eltern der Schüler der Schule in der Dodesheide,

wie im vergangenen Jahr bietet die Schule ab Donnerstag, dem 19.03. zusammen mit Eva Moldenhauer (Referentin für Familien- und Gesundheitsbildung) ein kostenlosesElternseminar an. Das Seminar findet donnerstags in der Zeit von 13.45-16.00 Uhr in der Mobilklasse statt.

 

In den acht aufeinanderfolgenden Treffen (Osterferien ausgenommen) geht es u.a. um:

-       Medienerziehung

-       Alltagsstress

-       Beruf und Familie

-       Umgang mit Konflikten

-       Grenzen und Regeln

-       Wünsche und Bedürfnisse von Kindern

-       Überlastung

-       Alleinerziehend sein

-       Leben mit verschiedenen Kulturen.

Die besprochenen Inhalte werden nicht an die MitarbeiterInnen der Schule weitergegeben!

 

Anmeldung und Information bei: 

Ann-Christin Rüngling (Schulsozialarbeit)

0541/ 800499-11                        

ruengling@dodesheide-online.de

mittwochs:  08.00- 12.00 Uhr    

donnerstags: 08.00- 16.00 Uhr

freitags: 08.00 – 13.00 Uhr

 

Während des Seminars wird eine Kinderbetreuung angeboten. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

10.02.2020

"Lesen lernen-Leben lernen"

(T.S.) Am Freitag, den 07. Februar 2020 haben alle 400 Schülerinnen und Schüler der Schule in der Dodesheide ein Buch geschenkt bekommen. Das Projekt  „Lesen lernen – Leben lernen“ des Rotary Club wurde nun schon zum vierten Mal in der Schule in der Dodesheide umgesetzt. Frau Haberland-Leue, Herr Dörr, Herr Lübbers und Herr Otto vom Rotary Club Osnabrück Mitte haben uns besucht und jedem Kind ein Buch geschenkt. Damit verbunden ist der Wunsch, die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Überall in der Schule waren an diesem Freitag stolze, lesende Schüler, mit ihrem eigenen geschenkten Buch zu sehen. Wir sagen vielen herzlichen Dank für diesen wunderbaren Besuch des Rotary Club Osnabrück Mitte in unserer Schule in der Dodesheide.

21.01.2020

„Schwein gehabt, Müsli!“ Besuch im Figurentheater

(F.S., Y.S., A.H.) Die Eingangsstufe der Schule in der Dodesheide war im Figurentheater in Osnabrück und hat das Stück „Schwein gehabt, Müsli!“ vom „Theater musik und fadenspiel“ aus Melle angesehen. Im Rahmen des Brückenjahrs, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe, gemeinsam mit den zukünftigen Schulkindern der Kitas des Stadtteils Dodesheide, drei Vorstellungen im Figurentheater. Das Schwein Müsli, der Esel Hannibal und der Igel Isi sind genervt von der Ente Tratschi. Gemeinsam schaffen sie es, der Ente das ständige Tratschen abzugewöhnen und einen tollen Auftritt beim Kükenfest hinzulegen. Es war lustig und cool.

13.12.2019

Adventssingen

Am Freitag, den 06.12., fand in unserer Schule wieder das Adventssingen statt. Viele Klassen haben tolle Lieder gesungen. Darunter waren auch Klassiker wie „In der Weihnachtsbäckerei“. Einige Eltern und Verwandte haben sich extra auf den Weg gemacht, um den schönen Liedern zu lauschen. Das Publikum war hellauf begeistert und es kam eine schöne weihnachtliche Stimmung auf. Das Highlight der Aufführungen war der Besuch vom Nikolaus. Einige Kinder hatten die große Ehre und durften ihm ein Gedicht aufsagen. Wir danken allen Klassen für die tollen Lieder und dem Nikolaus, dass er den weiten Weg auf sich genommen hat und uns besuchte!

11.12.2019

Weihnachtsbacken
(A.C.) Wir, die Kinder und auch viele erwachsene helfende Hände, haben an einem Schulvormittag Plätzchen gebacken. Zuerst haben wir uns in Gruppen mit je 5 Kinder eingeteilt. Dann haben wir uns alle gründlich in der Küche die Hände gewaschen. Anschließend musste der Teig ausgerollt und ausgestochen werden. Die Plätzchen kamen auf ein Backblech und dann in den Ofen. Als sie fertig waren, haben wir sie mit Zuckerguss und bunten Streuseln verziert. Das Beste kam dann zum Schluss, als wir sie gegessen haben! Lecker!!!

Die E8

25.11.2019

Papierschöpfen

(K.S.) In der Zeit vom 15.11. bis zum 21.11. besuchte uns Frau Kuczia von der pädagogischen Umweltberatung, um mit allen E-Klassen Papier zu schöpfen und daraus einzigartige Weihnachtskarten zu basteln. Die Lehrerinnen und Lehrer hatten vorher Zeitungspapier in Wasser eingelegt, das mit der Hilfe von Servietten eingefärbt wurde. Mit Holzrahmen schöpften die Kinder in Zweierteams das Zeitungspapier aus der Wanne. Anschließend musste das Papier auf dem Schöpfrahmen getrocknet werden und konnte danach mit Weihnachtsservietten verziert werden.Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Kuczia für ihren Einsatz! Die Kinder hatten sehr viel Spaß und sicherlich werden einige Karten zu Weihnachten verschenkt.

29.10.2019

Grashüpfermobil

(V.B.) Anfang September besuchten wieder alle Eingangsstufenklassen das Grashüpfermobil, das diesmal am Waldrand wartete. Es ging um das Thema Boden. Die Kinder erforschten den Aufbau der Bodenschichten und die tierischen Bodenbewohner im Wald. Im Mobil konnten dann Regenwürmer, Asseln und Spinnen unter einem Mikroskop am Bildschirm beobachtet werden. Alle Kinder waren sehr beeindruckt, was auf dem Waldboden so los ist!

29.10.2019

Förderkreis-Flohmarkt wieder ein voller Erfolg

(V.B.) Am 21.9.19 ging wieder unser jährlicher Flohmarkt über die Bühne! Bei bestem Wetter wurde an über 50 Ständen gefeilscht! Die Kinder hatten besonderen Spaß auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken. Zwischendurch konnte man sich am reichhaltigen Küchenbüffet stärken. Allen KuchenspenderInnen ein großes Dankeschön! Durch Geldspenden kamen über 600€ für den Förderkreis zusammen! Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern!

29.08.2019

Besuch der 4. Klassen beim Lernstandort „Wabe“ in Lechtingen

Der beste Ausflug ever

Bericht von Elise (4c): Am 21.8. sind die Kinder der Klasse 4c mit dem Bus zur „Wabe“ gefahren. Dort haben die Mitarbeiter und wir uns laut und deutlich begrüßt. Wir wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und sind in einen großen Raum gegangen. Da waren 4 Tische. Ich bin zu dem mittleren Tisch gegangen. Wir haben Kräuterquark und Kartoffel-Pommes gemacht. Der andere Tisch hat runde Kartoffel-Kekse gebacken. Und der andere Tisch hat Brot gebacken. Der letzte Tisch hat uns etwas ganz leckeres gemacht: Kartoffelkuchen! Endlich haben wir gefrühstückt. Dann sind wir auf den Acker gelaufen. Da war Elsa dabei um uns zu helfen. Wir haben einen Eimer genommen und die Kartoffeln eingesammelt. Dann sind wir zurückgegangen und dann haben wir die Kartoffeln sortiert. Wir haben danach unsere Leckereien gegessen. Die geernteten Kartoffeln durften wir mitnehmen: Jeder bekam 3 Kilo!!

29.08.2019

Sommerkulturtage

Unsere Schule hat sich an den SommerKulturTagen vom 21.08. bis 25.08. mit einer literarischen und musikalischen Darbietung beteiligt. Am Freitag, den 23. August kamen interessierte Bewohner aus dem Stadtteil Dodesheide/Sonnenhügel zu uns in die Schule. Herr Steinbrinker begrüßte die Gäste und las zu Theodor Fontanes 200. Geburtstag einige seiner Gedichte vor. Darunter war auch „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Dieses Gedicht erzählt die Geschichte von Herrn von Ribbeck. Er verschenkte Birnen aus seinem Garten an vorbeikommende Kinder. Da sein Sohn allerdings geizig ist und Herr von Ribbeck wusste, dass er die Birnen nicht mit anderen teilen würde, nahm er vorsorglich eine Birne mit ins Grab. Nach seinem Tod entstand aus dieser ein neuer Birnenbaum, an dem sich die Kinder weiter bedienen konnten. Dieses Gedicht stellten die Schüler*innen der Klassen 4b und 4c als Rap vor. Passend zur Geschichte präsentierten sie währenddessen ihre selbstgemalten Bilder. Zum Ende der Veranstaltung trug Herr Steinbrinker noch zwei weitere Gedichte von Theodor Fontane vor und verabschiedete die Gäste mit einem Rezept für „Theodors Sommerkultur Birnenkuchen“ aus Theodor Fontanes Apothekenschrank.

25.08.2019

Einschulung 2019

24.06.2019

NOZ-Artikel:

Ehrenamtnetzwerk der Grundschule in der Dodesheide erhält Osnabrückpreis

Mit Preisträger einen Volltreffer gelandet

von Monika Vollmer

Osnabrück. Den Osnabrückpreis für Bürgerengagement erhielt das Ehrenamtnetzwerk der Grundschule Dodesheide. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wurde von dem Osnabrücker Club, dem ältesten Verein der Stadt, zum zweiten Mal verliehen und ehrt Bürger, die sich durch ihren unermüdlichen, freiwilligen Einsatz für das Gemeinwohl einsetzen. Sie sind bereit, anderen etwas abzugeben. Das kann Zeit sein oder auch Wissen. Das kann unkomplizierte Hilfe oder zwischenmenschliche Wärme sein. Das können materielle oder immaterielle Güter sein. „Gäbe es nicht die vielen ehrenamtlichen Helfer, die ihre Freizeit opfern - unser Leben sähe anders aus“, resümierte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert während seiner Begrüßungsrede im Foyer der Sparkasse an der Wittekindstrasse und fügte hinzu, dass so, Vieles möglich sei, was sonst nicht zu Stande käme. Was tatsächlich so ein freiwilliges Engagement alles bewirken kann, erfuhren die zahlreich erschienenen Gäste von den Preisträgern. Insgesamt 37 Bewerbungen waren bis zum 31. März bei der Freiwilligenagentur der Stadt, dem Kooperationspartner des Osnabrücker Clubs, eingegangen und stellten die achtköpfige Expertenjury vor die schwierige Aufgabe, die beste Bewerbung auszuwählen. „Wir fragten uns zwischenzeitlich ob wir uns überhaupt auf einen Preisträger verständigen können, denn alle Vorschläge waren gut“, berichte Fritz Brickwedde, Vorsitzender des 1793 gegründeten Clubs, der sich seit jeher für Bürger engagiert und dessen Ziel es ist, die Identifikation der Bürger mit der Stadt Osnabrück zu fördern. Bislang wurden 220.000 Euro an gemeinnützige Projekte gespendet, die 2011 gegründete Stiftung unterstützt jährlich mit 20.000 Euro verschiedene Vorhaben. Alle zwei Jahre wird der Osnabrück-Preis verliehen. Gewinner 2019 ist das Ehrenamtnetzwerk der Schule in der Dodesheide. „Es lag an der besonderen Situation der Schule“, zollte Brickwedde seine Hochachtung dem Preisträger. Und es sei der „ungewöhnliche“ Rektor Thorsten Steinbrinker, der positiv aufgefallen war, denn der engagierte Pädagoge schaffe es seit Jahren, viele Menschen für das Ehrenamt zu begeistern. So entstand ein Netzwerk aus knapp 50 Personen: Personen aus Vereinen wie der Nachbarschaftshilfe Dodesheide/ Haste/ Sonnenhügel oder den Lesementoren, aus Mitgliedern des Förderkreises „Schule in der Dodesheide“, aus Personen des Rotary-Clubs-Osnabrück-Mitte oder Privatpersonen, wie der 82-jährigen Edith Scharfschwerdt. Sie arbeitet seit 48 Jahren mit Besen und Rechen auf dem 8000 Quadratmetergroßen Schulhof. Hält ihn frei von Unkraut und Schmutz. Mehr als 40 Stunden die Woche und arbeitet wie alle anderen - ohne Honorar aber mit viel Freude. Alle sind Teil des Projektes, bei dem Ehrenamtliche aus den unterschiedlichsten Bereichen zum Wohle stark benachteiligter Kinder zusammenwirken. Sei es zur Unterstützung im Bereich Schrift- und Spracherwerb, bei Unterrichtsgängen, Pflege oder Anschaffungen für Schüler durch finanzielle Zuwendungen. Denn die größte Grundschule Osnabrücks nahm 2015 nicht nur 158 syrische Flüchtlingskinder auf, sie vereint Schüler aus mehr als 30 verschiedenen Nationen in ihrer kulturellen, sprachlichen und religiösen Vielfalt. Schüler, für die sich verändernde oder auflösende Familienstrukturen Normalität sind. „Seit 12 Jahren wird die Kooperation der Schule mit Ehrenamtlichen ausgebaut und intensiviert. Das Netzwerk trägt zum gegenseitigen Verständnis bei und schafft die Grundlage für einen friedlichen und wertschätzenden Umgang miteinander“, drückte Steinbrinker seinen Dank über die Auszeichnung und die besondere Wertschätzung der Organisationsform aus. Schüler der Klassen 3b und 3c der Schule bedankten sich bei „ihren“ Ehrenamtlichen mit einem selbstkomponierten Rap zu Theodor Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Haveland“. In der Ballade aus dem Jahr 1889 ging es um den gütigen Herrn Ribbeck, aber auch um seinen Sohn, dem es nur um den eigenen Kommerz ging. Die Schule sei eng angelehnt an den alten Herrn Ribbeck, erklärte Steinbrinker. Von dem Preisgeld wird für benachteiligte Kinder Mittagessen finanziert, Unterrichtsmaterialien gekauft. „Wir versuchen an Stellen zu unterstützen, damit vernünftiges Lernen ermöglicht werden kann“. Der Osnabrücker Club wird auch weiterhin helfend den Helfern unter die Arme greifen und vielleicht schon nächstes Jahr, spätestens aber 2021, den dritten Osnabrück Preis vergeben. Vielleicht als Aufruf zum Nachahmen, verwies Brickwedde auf eine Studie, die besagt, dass ehrenamtliches Engagement glücklich mache und das Leben verlängere. "Wir haben hier einen richtigen Volltreffer gelandet und die Jury bedauert keine Minute, dass die Entscheidung so gefallen ist", ergänzte der Vorsitzende.

15.06.2019 

Sportfest in der Dodesheide

(L.K.)Am 13.06. fand in der Schule in der Dodesheide das alljährliche Sportfest statt. An 15 unterschiedlichen Stationen konnten die Schüler unserer Schule Geschick, Mut, Kraft und Ausdauer unter Beweis stellen. Und natürlich gab es auch die klassischen Wettkämpfe Laufen, Springen, Werfen. Alles startete bei bestem Wetter mit einer gemeinsamen Morgengymnastik. Mit Schülern, Eltern, Lehrern Kita-Gästen,… tanzten wohl mehr als 550 Menschen gemeinsam in das Sportfest. Zwischen den einzelnen Wettkämpfen konnten sich alle Schüler an den Versorgungsständen mit Obst, Möhren und Getränken versorgen. Wie in jedem Jahr stellte diese große Veranstaltung eine logistische Herausforderung dar, die aber auch in diesem Jahr wieder durch den Einsatz aller und insbesondere dem Einsatz unzähliger Eltern gemeistert werden konnte. DANKE!

 

(Fotos: Sarah Gasch)

27.05.2019

Kinder der E2 besuchen die Ausstellung "reprint"

(A.H.) Am Donnerstag, dem 23. Mai 2019 besuchten einige Kinder der Klasse E2 die Ausstellung reprint. Wandel durch Reproduktion, die noch bis zum 8. Juni in der Hasestraße 29 zu sehen ist. Hier geben 12 regionale und internationale Künstler*innen Einblicke in aktuelle und neuartige Druckprozesse. Traditionelle Techniken, wie Linoldruck, Holzschnitt, Siebdruck und Monotypie werden ebenso gezeigt wie Digital- oder 3-D-Druck. Die Kinder der Bärenklasse haben sich die Ausstellungsstücke sehr interessiert angesehen und viele Fragen gestellt. Die Osnabrücker Künstlerin Birgit Kannengießer gab vielfältige Einblicke in die Entstehung der Werke und die Absicht der Künstler*innen. Diese Kunstvermittlung, die für die Schulklassen kostenlos ist, wird durch die Förderung der felicitas und werner +egerlandstiftung+ möglich gemacht.

Mit zwei Werken und Arbeitsweisen haben sich die Mädchen und Jungen auch praktisch auseinander gesetzt. So entstanden in Anlehnung an die Siebdruckstudien von Hannah Regenberg Blätter mit gemeinsam arrangierten Papierstreifen in verschiedenen Grautönen. Im angrenzenden Atelierraum konnten die Schülerinnen und Schüler schließlich selbst ausprobieren, wie ein Einmaldruck – eine Monotypie – entsteht und diese farbig weiter gestalten. Schulkindern, Lehrerinnen und der Künstlerin hat die handelnde Auseinandersetzung mit aktueller zeitgenössischer Kunst im Rahmen der Kunstvermittlung sehr viel Spaß gemacht. Ein Besuch der hase29 wird wärmstens empfohlen. 

26.05.2019

Fahrt der E5 und E6 in den Naturzoo nach Rheine

(M.S.) Am Dienstag, den 14.05.2019, fuhren die E5 und E6 gemeinsam mit dem Zug in den Naturzoo nach Rheine. Bei bestem Wetter hatten wir jede Menge Spaß zusammen. Absolute Highlights waren der Affenwald und der Streichelzoo.

Unser Leitbild:

Unsere Partner:

Für weitere Informationen bitte das jeweilige Logo anklicken!

Faustlos